Allgemeine Geschäftsbedingungen
HEB Ausbildungen / Weiterbildungen

Anmeldung
Die Anmeldung für einen Kursplatz an einem Standort mit dem beiliegenden unterschriebenen Formular ist verbindlich. Die Teilnehmer erhalten von der Schule eine Teilnahmebestätigung.

Teilnehmer, Kursleitung, Kursinhalt
Die Teilnehmerzahl wird entsprechend den Kursinhalten begrenzt. Wir achten auch in den Weiterbildungen auf eine angepasste, persönliche und intensive Lernatmosphäre.

Rücksichtnahme auf die Gruppenprozesse
Die individuellen Lernverhalten sind sehr unterschiedlich. In der HEB Coaching-Ausbildung, aber auch in den Weiterbildungen wird von den Teilnehmern ein normales Mass an empathischem Verhalten gegenüber anderen AusbildungsteilnehmerInnen erwartet. Mit der Anmeldung bestätigen Ausbildungsteilnehmer ihre Bereitschaft, konstruktiv mit Gruppenprozessen umzugehen. (Diese Ausbildungen sind auf eine berufliche Qualifikation ausgerichtet und ersetzen keine „Eigentherapie„). Sie bestätigen darüber hinaus, psychisch gesund zu sein.

Kursgeld
Die Anmeldung verpflichtet den Teilnehmer, das Kursgeld gemäss Zahlungsbedingungen, fristgerecht zu bezahlen.

Zahlungsbedingungen HEB Basis Ausbildung
Bei Zahlung des gesamten Kursgeldes zwei Monate vor Beginn, gibt es eine Ermässigung von CHF 150.-. Bei Ratenzahlung: 4 Raten über den Zeitraum der Ausbildung verteilt. Das gesamte Kursgeld, bzw. die erste Rate muss spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn einbezahlt werden, die letzte Rate vor dem Testing im Modul 7. Nach Bezahlung des Gesamtbetrages erhalten Sie eine Quittung zuhanden Steuerbehörde/Arbeitgeber. Die Zahlungskonditionen in den Fort- und Weiterbildungen richten sich nach den jeweiligen Daten in den Ausschreibungen.

Abmeldung, Kursabbruch, Annullierungskosten-Versicherung
Bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 80.- verrechnet. Bei späterem Rücktritt wird der gesamte Kursbetrag geschuldet.
Weitergehende Ansprüche der Teilnehmer, wie Schadensersatz- ansprüche bei Änderung oder Absage eines Kurses sind ausgeschlossen.

Ausbildungsabbruch
Bei Abbruch der Ausbildung von Seiten des Ausbildungsteilnehmers (z.B. bei Jobverlust, Krankheit, andere persönliche Gründe etc.) übernimmt die HEB Coaching Fachschule keine Haftung. Wir empfehlen daher unseren Ausbildungsteilnehmern eine Annullierungskosten-Versicherung und vermitteln gern den Versicherungs-Kontakt unseres Fachverbandes SFPLC (ca. 4% des Kursgeldes).

Bei Kursabbrüchen von Seiten der HEB Coaching Fachschule werden bereits eingezahlte Kursgelder von Seminaren, die nicht durchgeführt werden, zurückbezahlt.

Copyright
Alle Unterlagen unterliegen dem gesetzlichen Urheberrecht. Sie sind ausschliesslich für die persönliche Anwendung der HEB-Coaching® Methode bestimmt. Sie dürfen ohne die Einwilligung der HEB-Fachschule Schweiz weder kopiert, noch an Dritte weitergegeben werden. Die Nutzung der unterschiedlichen HEB Arbeitsvorlagen, die in den Aus- und Weiterbildungen abgegeben werden, ist nur ausgebildeten (oder in Ausbildung befindlichen) HEB-Coaching® Fachpersonen im Anwendungsbereich der Coaching-Sitzungen gestattet.

Gerichtsstand
Im Streitfall gilt schweizerisches Recht. Gerichtsstand ist Arlesheim BL

Datum: 7. September 2014